Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Firmenlogo - Carrettu Sicilianu


Olivenhain auf Sizilien - Carrettu Sicilianu
Was ist Olivenöl?

Olivenöl, fachsprachlich Oleum olivarum genannt, ist ein Pflanzenöl aus dem Fruchtfleisch und aus den Kernen von Oliven gewonnen wird.



Was beudetet Natives Olivenöl?

Der zusatz "Natives" Olivenöl bedeuetet naturbelassen. Das es direkt aus Oliven und ausschließlich mit mechanischen Verfahren ohne Wärmeeinwirkung (< 40 °C) gewonnen wird.



Was beudetet Natives Olivenöl Extra?

Der zusatz "Extra" steht bei Olivenölen für die höchste Qualitätsstufe und entspricht daher höchsten Ansprüchen.
Olivenöl wird in 8 Kategorien aufgeteilt.


1. Natives Olivenöl Extra
Säuregehalt ≤ 0,8%. Ohne sensorische Fehler, für den Verzehr geeignet und direkt aus Oliven ausschließlich mit mechanischen Verfahren ohne Wärmeeinwirkung (< 40 °C) gewonnen.

2. Natives Olivenöl
Säuregehalt ≤ 2%. Leichte Fehler, für den Verzehr geeignet und direkt aus Oliven ausschließlich mit mechanischen Verfahren ohne Wärmeeinwirkung (< 40 °C) gewonnen

3. Lampantöl
Säuregehalt > 2%. Darf nicht direkt an den Verbraucher abgegeben werden und muss raffiniert werden.

4. Raffiniertes Olivenöl
Säuregehalt ≤ 0,3%. Typische Geschmacks- und Geruchsanteile des Olivenöls fehlen; darf nicht an Verbraucher abgegeben, sondern muss zu „Olivenöl“ (Kategorie 5) verarbeitet werden.

5. Olivenöl
Säuregehalt ≤ 1%. Mischungen aus raffiniertem Olivenöl (Kategorie 4) mit nativem Olivenöl der Kategorien 1 oder 2

6. Rohes Oliventresteröl
Das Öl darf nicht an Verbraucher abgegeben werden. Aus dem Trester, der nach der Pressung/Extraktion der Oliven übrig bleibt, wird mit Hilfe von Lösungsmitteln (Hexan) das nach der ersten Pressung noch verbleibende Öl extrahiert.

7. Raffiniertes Oliventresteröl
Säuregehalt ≤ 0,3%. Das Öl ist nicht zum Verzehr geeignet. Wird aus rohem Oliventresteröl durch Raffination hergestellt und muss zu "Oliventresteröl (Kat.8) verarbeitet werden.

8. Oliventresteröl
Säuregehalt ≤ 1 % und zum Verzehr geeignet. Raffiniertes Oliventresteröl (Kategorie 7), das mit nativem Öl (Kategorie 1 oder 2) gemischt wird.



Welche Kategorien von Olivenöle dürfen dem Verbraucher angeboten werden?

Dem Endverbraucher dürfen nur die Kategorien 1.Natives Olivenöl Extra, 2.Natives Olivenöl, 5.Olivenöl und 8.Oliventresteröl zum Kauf angeboten werden.
Tatsächlich werden fast ausschließlich Öle der höchsten Kategorie Natives Olivenöl extra angeboten.



Die Haltbarkeit von Olivenöl

Die Lagerung des Olivenöl ist entscheident.
Bei richtiger Lagerung ist ein gutes Olivenöl bis zu 24 Monaten haltbar.
Am besten wird Olivenöl gut verschlossen an einem dunklen, lichgeschützten und kühlen Ort (ca. 10 bis 16 °C) gelagert.

Wird das Olivenöl falsch gelagert, kann es schnell ranzig werden, was man deutlich am Geruch erkennt.




Gutes Olivenöl erkennen

Gutes Olivenöl erkennt man typischerweise am Geschmack. Es ist wie guter Wein, Hauptsächlich Geschmacksache.